Aktuelles und Termine

Digitaler Wandel braucht politische Gestaltung
25.07.2019

Der digitale Wandel kann wesentliche Beiträge zu einer nachhaltigen Zukunft leisten. Durch digitale Datenerfassung und -verarbeitung können Wertschöpfungsketten optimiert und eine ressourcensparende Kreislaufwirtschaft etabliert werden. Öffentlich verfügbare (Umwelt-)Daten können die Gesellschaft befähigen, eine nachhaltige Digitalisierung mitzugestalten. Eine wichtige Bedingung dafür ist, den digitalen Wandel nachhaltig zu vollziehen. Richtungsweisende Impulse für eine globale Debatte über nachhaltige Digitalisierung gibt der WBGU1 in einem aktuellen Politikpapier.

Zusätzlich legt der WBGU einen Entwurf zu einer Charta für ein nachhaltiges digitales Zeitalter vor.

 

1 Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen


Die neuesten Nachrichten und Termine:

Digitaler Wandel braucht politische Gestaltung

25.07.2019 Der digitale Wandel kann wesentliche Beiträge zu einer nachhaltigen Zukunft leisten. Durch digitale Datenerfassung und -verarbeitung können Wertschöpfungsketten optimiert...

Leitfaden zur umweltfreundlichen Software-Beschaffung

Die Wahl der Software wirkt sich auf die Umweltbilanz der IT aus: Sie beeinflusst den Energiebedarf der genutzten Hardware und kann bei Ausbleiben von Updates dazu führen, dass die Hardware...

Welche Kältemittel nutzen Sie zur Klimatisierung?

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB e.V.) hat einen Report über den Umgang mit Kältemitteln herausgebracht. Darin informiert sie zu klimaschädlichen Kältemitteln und möglichen...

Nachlese zum Workshop „Wie energieeffizient ist mein Rechenzentrum?“

Auf Einladung der Kompetenzstelle Green IT des Umweltministeriums Baden-Württemberg trafen sich am 11. April 2019 Rechenzentrumsverantwortliche der Universitäten und Hochschulen am...

Alle Nachrichten und Termine im Überblick