Telefon- und Videokonferenzsysteme

Telefon- und Videokonferenzsysteme

Telefonanlage

Bildnachweis: Federico Rostagno/123rf.com

Durch Medientechnik wie Telefon- und Videokonferenzsysteme kann die Zahl der Dienstreisen reduziert werden. Dadurch sinken Energieverbrauch und CO2 -Emissionen.

Energiesparpotenzial

Bei physischen Konferenzen verbraucht jeder Teilnehmer durch seine An- und Abreise je nach Distanz und Verkehrsmittel eine gewisse Menge Energie und verursacht unterschiedlich hohe Treibhausgasemissionen. Durch die Nutzung von Telefon- und Videokonferenzsystemen können diese Verbräuche deutlich reduziert werden. Vergleiche der Ökobilanz von physischen Geschäftstreffen mit Telekonferenzen kommen auf ein Energiesparpotenzial in der Größenordnung von Faktor 10 bis 1000. Allerdings sollte vor der Anschaffung auch die für die Herstellung der Geräte benötigte Energie bedacht werden. Je weniger das Telefon- oder Videokonferenzsystem genutzt wird, desto höher fällt diese Energiemenge ins Gewicht.

Wirtschaftlichkeit

Durch den Wegfall von hohen Dienstreisekosten machen sich Telefon- oder Videokonferenzsysteme schnell bezahlt.

Fazit

Für eine gute Zusammenarbeit gerade in komplexen Projekten sind persönliche Treffen unabdingbar. Daher ist genau abzuwägen, wie viele Dienstreisen und Dienstreisekilometer durch die Maßnahme entfallen können und wie oft das Konferenzsystem zum Einsatz kommen wird. Je mehr Menschen sich das System teilen, desto eher lohnt die Anschaffung.

Detaillierte Informationen zu dieser Maßnahme finden Sie in der Langversion!