Umweltzeichen in der IKT-Beschaffung

Umweltzeichen in der IKT-Beschaffung

Umweltzeichen

Bildnachweis: tonefotografia/fotolia.com

Um ein Umweltzeichen tragen zu dürfen, müssen Produkte je nach Zeichen verschiedene Mindestanforderungen in Bezug auf ihre Umweltverträglichkeit erfüllen. Zu den wichtigsten Umweltzeichen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) gehören der „Blaue Engel“ des Bundesumweltministeriums, „TCO-certified“ des Dachverbands der schwedischen Angestelltengewerkschaften und der „Energy Star“ der amerikanischen Umweltbehörde EPA.

Energiesparpotenzial

Umweltzeichen decken eine große Bandbreite an Geräteleistungsklassen ab. Je nach Nutzeranforderungen können energie- und ressourcensparende Produkte anhand der Kennzeichnung leichter verglichen und ausgewählt werden. Die höchsten Energieeinsparungen liegen in einer sparsamen Dimensionierung der Computerausstattung: Die Komponenten des PCs und ihre Leistung sollten an den jeweiligen Anwendungszweck angepasst sein. Überdimensionierte PCs verbrauchen unnötig viel Energie.

Fazit

Da die Herstellung neuer Geräte oft mehr Energie verbraucht als diese während ihrer Nutzungsdauer benötigen, sollten Geräte grundsätzlich nicht vorzeitig ausgewechselt werden. Zudem mindert eine längere Nutzungsdauer der Geräte den Ressourcenverbrauch.

Nach Möglichkeit sollten sich IKT-Beschaffer beim Kauf neuer Produkte am Umweltzeichen „Blauer Engel“ orientieren.

Detaillierte Informationen zu dieser Maßnahme finden Sie in der Langversion!
Weitere, in diesem Zusammenhang interessante Maßnahmen: