Server mit Wasser kühlen

Server mit Wasser kühlen

Wasserkühlung eines Servers

Bildnachweis: Olivér Svéd/123rf.com

Die Wärmekapazität von Wasser ist wesentlich höher als die von Luft. Aus diesem Grund ist eine direkte Wasserkühlung von Servern sehr effizient. Es muss weniger Volumen bewegt werden, um dieselbe Wärmemenge abzuführen. Zudem werden die Racks1 sehr gleichmäßig gekühlt.

Für die Wärmeübertragung im Rack gibt es zwei Möglichkeiten: Bei Racks mit wassergekühlten Türen wird innerhalb des Racks weiterhin Luft umgewälzt. Bei direkt mit Wasser gekühlten Servern wird Wasser in Leitungen über die Platine bzw. die wärmeabgebenden Bauteile geführt. Für diese Art der Kühlung werden spezielle Server benötigt.

Energiesparpotenzial

Wenn sich die Temperatur in den Racks auf 24 bis 26°C erhöhen lässt und bei der Rückkühlung Nasskühltürme verwendet werden, ist ein kompletter Verzicht auf konventionelle Kälteerzeugung möglich. In diesem Fall muss lediglich Pumpenstrom aufgewendet werden.

Wirtschaftlichkeit

Je nach Art der Kühlung entstehen Investitionskosten für neue Racks mit gekühlten Türen oder für spezielle wassergekühlte Server. Wenn Nasskühltürme verwendet werden, steigen die Wasser- und Betriebskosten. Zudem funktioniert das System nur effizient, wenn es voll ausgelastet ist. Bestandsrechenzentren nachzurüsten, rechnet sich meistens nicht.

Fazit

Für Rechenzentren, die im High Performance Computing-Bereich gebaut werden und mit einer sehr homogenen Serverausstattung geplant werden, sollte diese Art der Kühlung auf jeden Fall in Betracht gezogen werden. Für alle anderen Rechenzentren sollten der Investitionsaufwand und die beschriebenen Einschränkungen genau geprüft werden.

 

1 Ein Rack (aus dem Englischen: Gestell, Regal)  ist ein Serverschrank, in dem die Server montiert sind und betrieben werden.

Detaillierte Informationen zu dieser Maßnahme finden Sie in der Langversion!