Unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USV)

Unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USV)

Unterbrechungsfreie Stromversorgung

Bildnachweis: Panumas Nikhomkhai/123rf.com

Rechenzentren verwenden sogenannte Unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USV), um ihre Energieversorgung auch bei Ausfällen des öffentlichen Stromnetzes sicherzustellen. Konventionelle USV bestehen aus Blei- oder Lithium-Ionen-Akkus. Sie speichern Energie zwischen und geben diese im Falle eines Stromausfalls oder bei Schwankungen im Netz an die angeschlossenen Geräte ab, um einen Datenverlust zu verhindern.

In kleineren Server-Anlagen laufen USV-Anlagen in der Regel im Teillastbetrieb. Dies geht mit einem verringerten Wirkungsgrad von rund 80 Prozent einher. In Rechenzentren werden USV-Anlagen wiederum redundant betrieben. Dies hat ebenso einen verringerten Wirkungsgrad zur Folge. Mit planerischen und technischen Maßnahmen kann der Wirkungsgrad von USV-Anlagen verbessert werden.

Energiesparpotenzial

Schätzungen zufolge beträgt die Verlustleistung von USV-Anlagen zwischen 6 und 15 Prozent des gesamten Stromverbrauchs von Rechenzentren. Sowohl planerische als auch technische Maßnahmen bieten hier gute Möglichkeiten gegenzusteuern. Die Maßnahmen sind in der Langversion beschrieben.

Wirtschaftlichkeit

Neben den Anschaffungskosten verursacht eine USV-Anlage Wartungs- und Energiekosten. Die Energiekosten sind direkt vom Wirkungsgrad der Anlage abhängig. Je nach Last kann ein um 5 Prozent höherer Wirkungsgrad zwischen 18 und 84 Prozent Strom einsparen.

Um den Wirkungsgrad einer USV zu steigern, empfiehlt es sich, Blei-Säure-Akkus gegen Lithium-Ionen-Akkus auszutauschen. Zwar sind die Investitionskosten für die Lithium-Ionen-Akkus zunächst deutlich höher, über die gesamte Lebensdauer betrachtet können sie aber Betriebskosten zwischen 10 und 40 Prozent einsparen. Inwiefern sich der Austausch lohnt, muss im Einzelfall geprüft werden.

Fazit

Der Austausch von Blei-Säure-Akkus durch Lithium-Ionen-Akkus bietet grundsätzlich ein Energiesparpotenzial. Es ist jedoch vom Einzelfall abhängig, ob sich die Investitionen rentieren.

Detaillierte Informationen zu dieser Maßnahme finden Sie in der Langversion!
Weitere, in diesem Zusammenhang interessante Maßnahmen: